Wissenswertes zum 1. August

Alle Jahre wieder feiern wir den 1. August. Der Grossteil von Euch weiss natürlich wieso und weshalb, nichtsdestotrotz möchten wir Euch zu einem kleinen geschichtlichen Ausflug einladen. In diesem Beitrag findet ihr kurz & knapp die wichtigsten Erkenntnisse zur Bundesfeier, damit ihr mit Eurem Wissen überall glänzen könnt.

Es geistern unterschiedliche Annahmen hinsichtlich des Gründungsdatums durch Lektüren und das Internet. Grundsätzlich spricht man von drei möglichen Gründungsjahren: 1291, 1307 & 1315.

Am 1. August 1291 sollen sich, der Erzählung nach, Abgesandte der Urkantone Uri, Schwyz und Unterwald auf dem Rütli den ewigen Bund geschworen und einen Bundesbrief verfasst haben. Man spricht daher auch von dem bekannten Rütlischwur.

1307 setzte sich Wilhelm Tell für die Unabhängigkeit und Freiheit der Urkantone ein. Der Rütlischwur wurde in diesem Fall auf den 8. November 1307 datiert, wobei Historiker diese Art der Darstellung stark anzweifeln. Ein weiterer Bündnisvertrag zwischen den Urkantonen wurde 1315 verfasst.

Aufgrund des Kantons Bern feiern wir schlussendlich den 1. August 1291, da sich damals der Berner Bundesrat Karl Scheck dafür einsetzte, dass am 1. August 1891 das 600-jährige Bestehen der Schweiz gefeiert wird. Sein Vorhaben fand sehr grossen Zuspruch, sodass es in der gesamten Schweiz an diesem Tag zu Höhenfeuerwerken, Glockenläuten und vielen weiteren Feierlichkeiten kam. Übrigens gilt der 1. August erst seit 1993 als arbeitsfreier Nationalfeiertag.

Leider können wir dieses Jahr kein Feuerwerk starten, dennoch findet ihr ein Feuerwerk ganz anderer Natur auf unserer Homepage. Wir haben für Euch 180 Stellen geschaltet und freuen uns auf Eure Bewerbung!

In diesem Sinne wünschen wir Euch einen tollen 1. August.